Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.


Geldanlage in ETFs: Das steckt dahinter
24.07.2020 01:23

Geldanlage in ETFs: Das steckt dahinter

Sparkonten, Tages- und Festgelder bringen aktuell praktisch keine Zinsen mehr, Anleger suchen nach sinnvollen Alternativen. Wer Rendite für sein Geld will, kommt an Aktien und Fondsanteilen nicht mehr vorbei. Anleger, die ihr Kapital breit streuen wollen, entscheiden sich häufig für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) und ETF-Sparpläne.

ETFs ("Exchange Traded Funds") bündeln das Geld ihrer Anleger und investieren es in Aktien derjenigen Unternehmen, aus denen sich bestimmte Börsenindizes wie DAX, EuroStoxx oder MSCI World zusammensetzen. So ist das Portfolio automatisch vorgegeben, ein kostenintensives Fondsmanagement ist nicht erforderlich und die Kostenquote im Vergleich zu aktiv gemanagten Fonds gering. ETFs werden laufend gehandelt, sie lassen sich problemlos börsentäglich kaufen und verkaufen. Ihr Kurswert entwickelt sich in der Regel analog zum Wert des Referenzindex, Anleger können die Kursentwicklung ihres ETF deshalb jederzeit nachvollziehen. Physische ETFs kaufen echte Aktien entsprechend ihrer Gewichtung im zugrunde liegenden Index, synthetische ETFs bilden die Wertentwicklung des Index durch abgesicherte Swap-Geschäfte mit Banken nach. Ausschüttende ETFs zahlen die Dividenden der im Bezugsindex enthaltenen Aktien regelmäßig an die Anleger aus, wiederanlegende ETFs schreiben diese Erträge dem Fondsvermögen gut.

ETFs sind ebenso sicher wie andere Fondsprodukte. Der Anbieter muss das Fondsvermögen getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahren, bei Insolvenz der Fondsgesellschaft ist das Fondsvermögen gesetzlich vor Verwertung geschützt. Auch für ETFs gilt allerdings: Wie andere börsennotierte Wertpapiere sind auch Indexfonds den Kursrisiken der Märkte ausgesetzt. Wer in ETFs investiert, sollte deshalb einen langen Atem haben und schwache Wirtschaftsphasen mit Kurseinbrüchen in Ruhe aussitzen können. Wie Sie erfolgreich in Indexfonds investieren können, sollten Sie jetzt mit Ihrem Finanzberater klären. Tipp: Auch attraktive Fondssparpläne sind heute auf ETF-Basis erhältlich.

(Quelle: Promakler Media (FT) / Kategorie: Investment / Bild: AhmadArdity@pixabay)

Zurück

Ganzheitliche Finanzberatung

Worum es bei der ganzheitlichen Finanzberatung geht: Nicht um einzelne Finanzprodukte, sondern um die richtige Auswahl aus einer ganzen Produktpalette. Nicht um einzelne Fondsanlagen, sondern um ein Gesamtkonzept, das Chancen und Risiken gegeneinander abwägt. Nicht um einzelne Versicherungen, sondern um ein Versicherungs- und Vorsorgekonzept, das individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist und staatliche Zuschüsse genauso berücksichtigt wie mögliche Steuervorteile. Das alles auf der Grundlage einer detaillierten Finanzanalyse – Ausgangspunkt unserer ganzheitlichen Finanzberatung.

Kontakt

Casaconvent Immobilien & Finanzservice
Frank Schmidt
Schönhauser Str. 61
D-50968 Köln

0221 - 45 33 37 87

0221 - 45 33 37 86

Social Media

Besuchen Sie auch unser Profil in den sozialen Netzwerken